Vorletzter zu werden ist das Ziel

bei der Zwischenrunde der Deutsche Vereinsjugendmannschaftsmeisterschaft U 16. Während unser U 14 Mädchenteam wegen Rückzug eines Teams sich dieses überflüssige Turnier ersparen konnte, müssen unsere U 16 gegen Riegelsberg, Breitenworbis und Gau-Algesheim am Wochenende ran. Von diesen vier Teams kommen drei weiter und SV Riegelsberg (Saarland), der ausrichtende Verein, hat den mit Abstand schlechtesten DWZ-Schnitt der Teams.

Welches Langener Team antritt, steht noch nicht fest. Wir werden aber eine Initiative starten, dass dieses überflüssige Zwischerundenturnier nicht mehr, jedenfalls nicht in dieser Form, stattfindet.

Toller Erfolg für Tim bei der Deutschen - Platz 4 in der U 16!!

Leonore Poetsch wurde bei der U 14w 8., Katharina Reinecke 16. Helene Flach erreichte den 11. Platz bei den Mädchen U 12. Glückwunsch auch den jungen Damen!
Sophia Schmalhorst aus Roßdorf, Sonja Maria Bluhm und Jan Christian Schröder, beide vom SV 1920 Hofheim, erreichten in den jeweiligen Spielklassen den 1. Platz. Viele weitere Hessen erreichten sehr gute Platzierungen.
Ein Glückwunsch an alle!!!
Alle Ergebnisse unter http://www.deutsche-schachjugend.de/dem14_turnier.html

Zwei Langener Sieger beim Erlensee-Open

Beim Erlensee-Open waren heute in verschiedenen Altersklassen 10 Langener Jugendliche (darunter auch Spieler von Schulen ohne Vereinszugehörigkeit) am Start.Maja Buchholz belegte in der U8 den 15. Platz. Simon Karl holte sich nach spannenden Runden mit 8 aus 9 den Siegerpokal in der U10. Florian Karl dominierte das Feld der U12 von Anfang an und ließ sich lediglich einen halben Punkt abnehmen.Weitere Infos folgen noch.
 (von Birgitta Karl)

Doppelerfolg beim Langener MädchenCup (2)

Katharina Reinecke gewinnt 2. Mädchenschach Cup in Langen PDF Drucken
Mit einem Punkt Vorsprung konnte sich Katharina Reinecke auch beim 2. Mädchenschach Cup den Turniersieg sichern. Doch vor der Schlussrunde sah es nicht so deutlich aus. Dort konnten sich noch vier Spielerinnen Chancen auf den Platz an der Sonne ausrechnen. Helene Flach war mit 3,5 Zählern punktgleich mit der späteren Siegerin, Xenia Walow vom SK Blauer Springer Paderborn rangierte zusammen mit Tereza Müller mit einem halben Punkt Abstand dahinter. In der Schlussrunde trafen dann die beiden Führenden sowie ihre Verfolgerinnen direkt aufeinander. Während sich Katharina im Spitzenduell durchsetzen konnte, trennten sich Xenia und Tereza mit einem Remis.
Die Preise für die Ratinggruppe u1400 gingen an Tereza Müller, Janina Schröder und Heizea Tornay.
Für die Ratinggruppe u1000 an Netta Hietala, Tabea Eichhorn und Marleen Kempfer.
RangTeilnehmerTWZAtVerein/OrtSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Reinecke,Katharin 1457 W SK Langen 4 1 0 4.5 14.0 12.25
2. Flach,Helene 1325 W SK Langen 3 1 1 3.5 16.5 10.25
3. Walow,Xenia 1240 W SK Blauer Sprin 2 3 0 3.5 15.5 9.75
4. Tampe,Friederike 982 W SV Schachforum 3 1 1 3.5 12.0 7.50
5. Müller,Tereza 1010 W SK Bickenbach 3 1 1 3.5 12.0 7.25
6. Schröder,Janina 1326 W SV Lahn Limburg 3 0 2 3.0 15.5 7.50
7. Tornay,Haizea 798 W SJ Herborn 1998 2 1 2 2.5 11.0 3.00
8. Sönmez,Alev 1056 W SV Schachforum 2 0 3 2.0 14.0 3.00
9. Lehnert,Anuschka 1098 W SK Langen 1 2 2 2.0 13.5 4.25
10. Hietala,Netta 900 W SK Langen 1 2 2 2.0 11.5 2.75
11. Tampe,Katharina 1048 W SV Schachforum 2 0 3 2.0 11.0 1.00
12. Eichhorn,Tabea   W SK Bickenbach 2 0 3 2.0 9.5 1.00
13. Kempfer,Marleen 790 W SJ Herborn 1998 1 0 4 1.0 9.5 0.00