U 10-Kids schlossen die Deutsche erfolgreich ab

Mannschaft von links: Simon Karl, Simon Kronhardt, Simon Riegel, Alexander Reinecke, Clemens Flach (nicht auf dem Foto)

Mannschaftsbetreuerin: Birgitta Karl

Für die U 10-Jungs war es ein gelungener Abschluss, für die U 14-Mädels ein gebrauchter Tag.

Mit zwei 2,5:1,5-Siegen schoben sich die Jungs - auf Setzlistenplatz 31 gestartet - auf einen hervorragenden 20. Platz (mit 4 Siegen und drei Niederlagen) nach vorne. Respekt! Die erfolgreichsten Punktesammler mit 4 aus 7 saßen an den Langener Spitzenbrettern: Simon Karl und Simon Riegel. Die beiden anderen Stammspieler, Alexander Reinecke und Simon Kronhardt, holten jeweils 50%. Clemens Flach steuerte ein Remis zum Erfolg bei.

Hier der Link U10

Mit einem Remis und einer 0,5:3-5-Niederlage gegen den eine Runde vor Schluss schon feststehendem Meister Muldental Wilkau-Haßlau stehen die Mädels nunmehr auf Rang 6. Wenn es gut läuft, ist noch Rang 3 drin - dazu muss aber ein Siege her. In der 5. Runde gewannen Katharina und Helene - wie meist im Turnier. In der 7. Runde übersah Helene in besserer Stellung ein Opfer ihrer Gegnerin und sie musste kurz darauf aufgeben - bisher der einzige Punktverlust. Katharina holte ihr zweite Remis und ist weiterhin ohne Niederlage. Mehr Punkte gab es heute nicht.

U 14w

Herborner Jugend-Open am 20. September 2014

14 Langener Jugendspieler und Dr. Erich Flach im Betreuerturnier haben sich am Samstag neben einer weiteren Mannschaft den Pokal für die größte Gruppe geholt. Die Jugend spielte 7 Runden mit 20 Minuten Bedenkzeit.
In der Altersklasse der jüngsten Teilnehmer, der U8, startete Maja Buchholz und landete mit 3 Brettpunkten auf dem 16. Platz. In der U10 holte Simon Karl mit 5 Punkten den 6. Platz. Leider verpasste er damit knapp einen der Pokalränge (bis 5. Platz).
In der U12 waren 3 Langener Spieler vertreten. Nach einem schlechten Start hat sich Helene Flach am Ende den Pokal für den 4. Platz erkämpft. Diese Leistung entsprach der Setzliste. Auch Florian Karl bestätigte mit dem 9. Platz seine Leistungen. Den Punkt der 7. Runde musste Florian (4 Punkte) im Langener-Duell an Helene (5 Punkte) abgeben. David Kronhardt kam mit 3 Punkten auf den 16. Platz.
Jan Robert Buchholz kam in der U14 auf den 18. Platz. Auch von der Geschwister-Scholl-Schule waren wieder 3 schachbegeisterte Jungen in der U8 am Start.
Das Starterfeld aus Langen wurde durch Anna-Victoria Lehnert, Elvana Barantonlieva sowie weiteren Spielern aus Mörfelden komplettiert.
Das Turnier war von Simon Martin Claus perfekt organisiert und mit ca. 140 Teilnehmern schon recht groß.

(Birgitta Karl)

Vorletzter zu werden ist das Ziel

bei der Zwischenrunde der Deutsche Vereinsjugendmannschaftsmeisterschaft U 16. Während unser U 14 Mädchenteam wegen Rückzug eines Teams sich dieses überflüssige Turnier ersparen konnte, müssen unsere U 16 gegen Riegelsberg, Breitenworbis und Gau-Algesheim am Wochenende ran. Von diesen vier Teams kommen drei weiter und SV Riegelsberg (Saarland), der ausrichtende Verein, hat den mit Abstand schlechtesten DWZ-Schnitt der Teams.

Welches Langener Team antritt, steht noch nicht fest. Wir werden aber eine Initiative starten, dass dieses überflüssige Zwischerundenturnier nicht mehr, jedenfalls nicht in dieser Form, stattfindet.

Toller Erfolg für Tim bei der Deutschen - Platz 4 in der U 16!!

Leonore Poetsch wurde bei der U 14w 8., Katharina Reinecke 16. Helene Flach erreichte den 11. Platz bei den Mädchen U 12. Glückwunsch auch den jungen Damen!
Sophia Schmalhorst aus Roßdorf, Sonja Maria Bluhm und Jan Christian Schröder, beide vom SV 1920 Hofheim, erreichten in den jeweiligen Spielklassen den 1. Platz. Viele weitere Hessen erreichten sehr gute Platzierungen.
Ein Glückwunsch an alle!!!
Alle Ergebnisse unter http://www.deutsche-schachjugend.de/dem14_turnier.html

Zwei Langener Sieger beim Erlensee-Open

Beim Erlensee-Open waren heute in verschiedenen Altersklassen 10 Langener Jugendliche (darunter auch Spieler von Schulen ohne Vereinszugehörigkeit) am Start.Maja Buchholz belegte in der U8 den 15. Platz. Simon Karl holte sich nach spannenden Runden mit 8 aus 9 den Siegerpokal in der U10. Florian Karl dominierte das Feld der U12 von Anfang an und ließ sich lediglich einen halben Punkt abnehmen.Weitere Infos folgen noch.
 (von Birgitta Karl)

Doppelerfolg beim Langener MädchenCup (2)

Katharina Reinecke gewinnt 2. Mädchenschach Cup in Langen PDF Drucken
Mit einem Punkt Vorsprung konnte sich Katharina Reinecke auch beim 2. Mädchenschach Cup den Turniersieg sichern. Doch vor der Schlussrunde sah es nicht so deutlich aus. Dort konnten sich noch vier Spielerinnen Chancen auf den Platz an der Sonne ausrechnen. Helene Flach war mit 3,5 Zählern punktgleich mit der späteren Siegerin, Xenia Walow vom SK Blauer Springer Paderborn rangierte zusammen mit Tereza Müller mit einem halben Punkt Abstand dahinter. In der Schlussrunde trafen dann die beiden Führenden sowie ihre Verfolgerinnen direkt aufeinander. Während sich Katharina im Spitzenduell durchsetzen konnte, trennten sich Xenia und Tereza mit einem Remis.
Die Preise für die Ratinggruppe u1400 gingen an Tereza Müller, Janina Schröder und Heizea Tornay.
Für die Ratinggruppe u1000 an Netta Hietala, Tabea Eichhorn und Marleen Kempfer.
RangTeilnehmerTWZAtVerein/OrtSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Reinecke,Katharin 1457 W SK Langen 4 1 0 4.5 14.0 12.25
2. Flach,Helene 1325 W SK Langen 3 1 1 3.5 16.5 10.25
3. Walow,Xenia 1240 W SK Blauer Sprin 2 3 0 3.5 15.5 9.75
4. Tampe,Friederike 982 W SV Schachforum 3 1 1 3.5 12.0 7.50
5. Müller,Tereza 1010 W SK Bickenbach 3 1 1 3.5 12.0 7.25
6. Schröder,Janina 1326 W SV Lahn Limburg 3 0 2 3.0 15.5 7.50
7. Tornay,Haizea 798 W SJ Herborn 1998 2 1 2 2.5 11.0 3.00
8. Sönmez,Alev 1056 W SV Schachforum 2 0 3 2.0 14.0 3.00
9. Lehnert,Anuschka 1098 W SK Langen 1 2 2 2.0 13.5 4.25
10. Hietala,Netta 900 W SK Langen 1 2 2 2.0 11.5 2.75
11. Tampe,Katharina 1048 W SV Schachforum 2 0 3 2.0 11.0 1.00
12. Eichhorn,Tabea   W SK Bickenbach 2 0 3 2.0 9.5 1.00
13. Kempfer,Marleen 790 W SJ Herborn 1998 1 0 4 1.0 9.5 0.00