Unsere Damenmannschaft spielt in der Zweiten Bundesliga

Zweite Frauen-Bundesliga: Erfolg am 2. Spieltag

Der Saisonauftakt am Samstag, 22.10. verlief nicht ganz so erfolgreich wie gewünscht. Doch davon lässt sich unser Frauenschachteam nicht aus der Bahn werfen. Dass das Glück mit den Tapferen ist, bewiesen unsere Spielerinnen eindrucksvoll bei der Partie gegen Leipzig am Sonntag morgen in Hofheim.

Vor allem die Jugendspielerinnen Leonore, Katharina und Arinna bewiesen mentale Stärke und konnten ihre Partien jeweils für sich entscheiden. Damit können die Langener Schachspielerinnen mit drei siegreichen Partien, zwei Unentschieden und einer unglücklich verlorenen Partie einen 4:2-Mannschaftserfolg verbuchen und optimistisch die nächsten Partien der 2.Bundesliga angehen.

Saisonauftakt der 2. Frauen-Bundesliga

Nachdem unsere Damenmannschaft vor einem Jahr in die Zweite Bundesliga aufstieg, hat sie sich in der vergangenen Saison gut in der oberen Tabellenhälfte behauptet. Im Dezember 2015 wurden die vier Langener Jugendspielerinnen, die einen Teil unserer Damenmannschaft bilden, auch noch Deutsche Mannschaftsmeister (U14w).

Entsprechend motiviert fuhren unsere sechs Damen gestern nach Hofheim mit dem festen Ziel, an die Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen. Am ersten Brett hat sich Franziska souverän einen Bauernvorteil erspielt. Diesen konnte sie im anschließenden Damenendspiel leider nicht in einen vollen Punkt umsetzen, so dass sie sich am Ende nach Dauerschach mit einem Remis zufrieden geben musste. Am dritten Brett knüpfte Leonore an ihre Erfolge der letzten Saison an und gewann ihre Partie ungefährdet. Auch Tabea konnte noch einen halben Punkt zum Mannschaftsergebnis beitragen. Für Katharina und unsere beiden badischen Gastspielerinnen Johanna und Arinna verlief der Saisonauftakt leider nicht so ganz nach Ihren Erwartungen, sie mussten jeweils eine Niederlage mit nach Hause nehmen. Am Ende konnten also die Gegnerinnen aus Niederwiesa die Begegnung mit 4:2 für sich entscheiden.

Naja, drücken wir die Daumen, dass heute beim zweiten Spieltag gegen Leipzig mehr drin ist!

Damenteam gewinnt auch gegen Hofheim und sichert Klassenerhalt

Am heutigen Sonntag stand die Partie in der 2. Frauen-Bundesliga Süd gegen unseren Reisepartner aus Hofheim an. Und erneut gingen die Langener Mädels siegreich mit einem 4:2-Erfolgvom Brett. Stark, dass gerade an den ersten beiden Brettern volle Punkte eingefahren wurden: So gewann an Brett 1 bei ihrem 3. Einsatz die 13-jährige Annmarie Mütsch ihre dritte Partie gegen WFM Barpiyeva. Jasmin Breitwieser gewann bei ihrem 1. Einsatz an Brett 2 gegen Astrid Fröhlich-Dill. An den weiteren Brettern gab es durchweg Unentschieden durch Leonore Poetsch, Katharina Reinecke, Tabea Wilke und Helene Flach. Damit hatten die Langener erneut ein sehr junges Team an den Brettern. Bereits zwei Runden vor Schluss ist das Ziel Klassenerhalt damit definitv erreicht. Aufgrund der anderen Ergebnisse haben wir sogar den Sprung auf Platz 3 geschafft. Details enthält der nachfolgende Link Spieltag.

Waaahnsinn - Langen trotzt Titelfavorit Bayern München ein Remis ab.

Vorab mal die Ergebnisse:Annelen Carow remis, Annmarie Mütsch 1, Leonore Poetsch remis, Tabea Wilke O, Helene Flach O, Arinna Riegel 1.
Wir wollen zwar nicht übertreiben, aber sowohl gegen Bayern München als auch gegen SGA Augsburg war mehr drin und dann hieße der Tabellenführer SK Langen.

Paarungen und Tabelle

Die Langener Spielerinnen sitzen auf der Rückseite des Tisches: vorne rechts Brett 1 Annelen Carow, vorne lins Brett 2 Annmarie Mütsch, mittlere Reihe rechts Brett 3 Leonore Poetsch, mittlere Reihe links Tabea Wilke, hintere Reihe rechts Helene Flach Brett 5 und hintere Reihe links Brett 6 Arinna Riegel.

 

Damenteam verlor erwartungsgemäß

Mit 2:4 verlor unser Damenteam in der 2. Frauen-Bundesliga bei der SG Augsburg.

Langen (zum Fenster hin) gegen Augsburg: Hinten rechts Annelen Carow, hinten links Annmarie Mütsch, Mitte rechts Leonore Poetsch,  Mitte links Tabea Wilke, vorne rechts Helene Flach, vorne links Arinna Riegel.

Augsburg war natürlich deutlich favorisiert, aber wir haben lange Zeit gut mitgehalten. Annelen an Brett 1 fand nicht den optimalen Übergang von der Theorie ins Mittelspiel. Das Brett stand ziemlich in Flammen. Die Gegnerin opferte eine Figur, naja, eher ein Scheinopfer. Die Figur bekam sie zwar zurück, aber Annelen schaukelte das Ganze noch zum Remis.

An Brett 2 ging Annmaries starke Gegnerin sehr forsch zur Sache. Annmarie ließ sich nicht beeindrucken, nahm eine Figur, hielt alles zusammen und gewann verdient.

Zweiter Sieg in der zweiten Runde der zweiten Frauenbundesliga!

Unsere Mädels haben es tatsächlich geschafft, auch die zweite Runde gegen SC Zeulenroda zu gewinnen. Siege von Annelen und Katharina sowie Remise von Tabea, Helene und Arinna summieren sich zum Gesamtsieg von 3,5:2,5! Da lässt sich Leonores Ei verschmerzen. Eine tolle Mannschaftsleistung an diesem Wochenende! Alle haben entscheidende Brettpunkte beigetragen (wenn man zweimal 3,5:2,5 gewinnt, ist jeder halbe Punkt wichtig für den Mannschaftserfolg). Die Tabelle sieht, wenn alle Ergebnisse eingetragen sind, bestimmt auch gut aus: http://nsv-online.de/ligen/fbl-1516/?staffel=926&r=2

(Erich Flach)

Start unserer Mädels in der 2. Frauenbundesliga

Claudia und Frank Thomas haben unsere Damenmannschaft gut mit dem Bus nach Chemnitz gebracht. Jetzt s(chw)itzen sie an den Brettern. Die erste Runde der 2. Frauenbundesliga Süd läuft gegen die Gastgeber CSC Aufbau 95. Mit dabei sind Annelen Carow, Leonore Poetsch, Katharina Reinecke, Tabea Wilke, Helene Flach und Arinna Riegel. Mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren sind sie bestimmt das jüngste Team in der ganzen FBL. Die ganze Mannschaft und der Spielplan findet man unter SK Langen in der 2.FBL 2015/16.

Die offizielle Berichterstattung ist flott: die Einzelpaarungen stehen bereits im Netz, siehe Erste Runde 2.FBL Süd 2015/16. Die Wertungszahlen sind dicht beieinander. Wir rechnen mit einem spannenden Kampf auf Augenhöhe. Beide Teams sind in der hinteren Hälfte gesetzt und brauchen die Mannschaftspunkte.

Viel Erfolg!

(Erich Flach)

Mädels weiter auf Aufstiegskurs

Am Sonntag, 30.11.2014, ging es in der Frauenregionalliga Südwest gegen die SVG Oberhessen. Leonore kassierte an Brett eins einen kampflosen Punkt. Die anderen Gegnerinnen lieferten erstaunlich hartnäckige Gegenwehr. Helene setze dann mit den schwarzen Steinen ihre Gegnerin matt und sicherte schon mal das Unentschieden. Arinna sackte nach guter Eröffnung einen Bauern ein, für den die Gegnerin aber Gegenspiel bekam. Das war spannend, bis ein grober Patzer die Lage zum 3:0 klärte. Da es um nichts mehr ging,
konnte Katharina mit einem Remis zum 3,5:0,5-Endstand klären und zur Heimfahrt läuten.

(siehe auch Frauen-Regionalliga)

(Dr. Erich Flach)

Mädels auf Kurs 2. Bundesliga?

Vier Langenerinnen gegen zwei Spielerinnen von Vorwärts Orient Mainz - so lautetet heute die Devise in der Damen-Regionalliga Südwest. Katharina Reinecke und Helene Flach gewannen kampflos, Arinna Riegel, die in Bad Megentheim wohnende Kusine von Simon Riegel gewann am Brett. Der heutige Gegner gehört zu den spielstärkste Gegnern dieser Klase. Ein Aufstieg - und die Mädels sind in der 2. Bundesliga

Erste Damenmannschaft

Die erste Damenmannschaft spielt in der Frauen-Regionalliga Südwest. Für die Saison 2014/15 haben sich unsere Mädchen - verstärkt durch eine neue Gastspielerin - viel vorgenommen.

Brett 1: Leonore Poetsch

Brett 2: Katharina Reinecke

Brett 3: Arinna Riegel (G)

Brett 4: Helene Flach

Mannschaftsführer: Dr. Erich Flach

Saisonziel: mehr!

Frauen-Regionalliga 2014/15 - SK Langen